Bundesanstalt Technisches Hilfswerk – Ortsverband Amberg

Mitmachen!

Neubau

Achtung, Baustelle!Ende April 2022 haben die Bauarbeiten für unseren THW-Neubau für den THW-Ortsverband Amberg begonnen.

Seit etwa dem Jahr 1956/1957 ist das Technische Hilfswerk bereits an der Drahthammerstraße ansässig, zunächst mit einem Übungsplatz, bald auch mit Gebäuden, die immer wieder erweitert wurden.

Auf unserem bisherigen Grundstück an der Drahthammerkreuzung in Amberg entstehen nun auch die neue Unterkunft und eine neue Fahrzeughalle.

Die Fotos von der Baustelle aktualisieren wir hier täglich:

Weiterlesen...

Ukraine-Konflikt: THW im Einsatz

Sie möchten spenden oder spontan helfen?

Vielen Dank, dass Sie den Betroffenen helfen möchten. Bitte beachten Sie folgende Informationen:

01.03.2022 Ukraine-Konflikt: Hilfe durch Spenden - Einige wichtige Hinweise

 

THW-Experten vor Ort

Das Technische Hilfswerk hat Einsatzkräfte in ukrainische Nachbarländer entsendet. Lesen Sie hierzu:

02.03.2022 Ukraine-Konflikt: THW unterstützt Hilfe für Geflüchtete

 

THW-Logistik für Hilfsgüter

Das Technische Hilfswerk transportiert Hilfsgüter von Bund und Ländern für die Kriegsopfer des Ukrainekonfliktes. Lesen Sie hierzu:

04.03.2022 Ukraine-Konflikt: THW-Hilfsgütertransporte für Kriegsopfer

 

Weitere Einsätze

Bundesweit sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW im Einsatz. Lesen Sie hierzu:

Ukraine Krieg: Überblick der Einsätze

 

Das Technische Hilfswerk unterstützt bundesweit bei der Einrichtung von Übergangsunterkünften und bei Materialtransporten.

Der THW-Ortsverband Amberg bereitete zusammen mit Feuerwehr, BRK und DLRG eine Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine in einer Amberger Turnhalle vor (Pressemitteilung der Stadt Amberg).

THW-Einsatzkräfte unter Spannung

Sechs Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) Amberg absolvierten an den vergangenen Wochenenden im Januar und Februar 2022 erfolgreich ihre Ausbildung zum Bedienen von Kettensägen.

Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde der Lehrgang an je zwei Wochenenden durch den THW-Ortsverband Schwandorf durchgeführt.

Als Grundlage dienten mehrere Stunden Theorie als Vorbereitung auf die ersten Praxiserfahrungen. Dabei wurden unter anderem die Themen Sicherheit, Eigenschutz und auftretende Gefahren, Schnitttechniken, rechtliche Grundlagen sowie der Aufbau und Umgang mit der Motorsäge besprochen.

Nach abgeschlossener Theorieprüfung durften die Frauen und Männer erste Schnitte am mobilen Spannungssimulator wagen. Die Bearbeitung von unter Spannung stehendem Holz zählt zu den gefährlichsten Tätigkeiten beim Einsatz der Motorsäge. Der Simulator unterstützt bei einer besseren Einschätzung von Druck- und Zugseite und demonstriert mögliche Gefahren.

Zudem inspizierten die THW-Einsatzkräfte das Innenleben der Kettensäge, bauten diese vollständig auseinander, erlernten das korrekte Reinigen, Wechseln und Schleifen der Ketten, sowie das Betanken. Am darauffolgenden Tag stand das Fällen des ersten eigenen Baumes auf dem Plan. Dabei wurde auf die Anwendung der Sicherheitsfälltechnik geachtet. Neben dem Fällen der Bäume wurde auch das Ausasten geübt.

Die neu ausgebildeten Motorsägenführerinnen und Motersägenführer dürfen nun ihr erlerntes Wissen auch in Einsätzen wie zum Beispiel bei Sturmschäden und Schneebruch anwenden.

Grundsätzlich erlernen Helferanwärterinnen und Helferanwärter ab 18 Jahren die allgemeinen THW-Fachkenntnisse in einer Grundausbildung mit anschließender theoretischer und praktischer Prüfung. Anschließend können die in Fachgruppen aufgeteilten Einsatzkräfte neben den regelmäßig stattfindenden Ausbildungen ihr Wissen auch in Fortbildungen und Lehrgängen erweitern. Interessierte können sich jederzeit bei uns bewerben.

Erfolgreicher Grundausbildungsabschluss

Drei neue Einsatzkräfte für das THW in Amberg

Nach knapp einem halben Jahr Vorbereitungszeit legten drei Anwärter des Technischen Hilfswerks (THW) am Samstag, 02.10.2021, erfolgreich ihre Grundausbildungsprüfung ab. Sie unterstützen nun in den verschiedenen Einheiten die Ausbildungen und Einsätze als aktive Einsatzkräfte.

Die Nachwuchskräfte durchliefen nach einer theoretischen Prüfung, bestehend aus 40 Fragen, mehrere praktische Stationen. Dort wurde ihr Wissen zu THW-spezifischen Themen abgefragt wie Verkehrsabsicherung, Bunde und Stiche, Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung sowie Sandsackverbau. Neben dem Know-how zu technischen Geräten wie Hebekissen, Tauchpumpe und Beleuchtung wurde auch der Umgang in der Betreuung verletzter Personen geprüft.

Sarah Gösch, Johanna Ebensberger und Torsten Segerer bestanden alle die Grundausbildungsprüfung und sind nun als aktive Einsatzkräfte im THW-Ortsverband Amberg tätig. Zugführer Christoph Hollweck gratulierte den Helfern und lobte ihr ehrenamtliches Engagement.

Durch die Ausbildungsbeauftragten Matthias Kraus und Marco Maier, sowie einem Team aus Ausbildern wurden den Prüflingen in den letzten Monaten die Grundlagen beigebracht, die im Einsatz benötigt werden. Weitere fachspezifische Kenntnisse erlernen sie in den kommenden Fachausbildungen, die regelmäßig samstags und dienstags stattfinden.

Mitglied werden und sich zur Einsatzkraft ausbilden lassen können alle Bürger ab 17 Jahren, es werden keine Vorkenntnisse erwartet. Jüngere Interessierte können einen Vorgeschmack der Aktivitäten in der Jugendgruppe erhalten. Hier dürfen Kinder und Jugendliche bereits ab zehn Jahren teilnehmen.

Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit knapp 80.000 Ehrenamtlichen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

Social Media

Besuchen Sie uns auch auf
Facebook und Instagram:

Facebook Instagram

Wetter in Bayern

Warnkarte für Bayern vom Deutschen Wetterdienst

Legende:

Vorwarnung Vorwarnung
Warnung vor extremem Unwetter Warnung v. extremem Unwetter
Unwetterwarnung Unwetterwarnung
Warnung vor markantem Wetter Warnung vor markantem Wetter
Wetterwarnung Wetterwarnung
Hitzewarnung Hitzewarnung
UV-Warnung UV-Warnung
Keine Warnung Keine Warnung